WB69 – Willy-Brandt-Straße 69, Hamburg

Quest WB69 Verwaltungs GmbH

Bearbeitungszeitraum

seit 2019

Leistung apm

Projektsteuerung

Nutzfläche BGF

ca. 11.343 qm

Kategorie

Neubau eines Büro-, Wohn- und Geschäftsgebäudes

Beschreibung

Es handelt sich um einen unterkellerten Gebäudekomplex mit 5 bzw. 6 Geschossen aus dem Jahre 1956 sowie anteilig um eine Fußgängerbrücke über die Willy-Brandt-Straße aus dem Jahre 1982. Mit angrenzenden Flächen des öffentlichen Straßenraums, vorhandenen Werkleitungen im Bereich des geplanten Neubaus, eine historische Kaimauer und einer Treppe zum Fleet. Der AG plant den vollständigen Abbruch des bestehenden Gebäudekomplexes einschließlich der Bestands-Tiefgarage und an gleicher Stelle einen Neubau als Wohn- und Bürogebäude mit eingeschossiger Tiefgarage. Hierzu hat der AG in 2019 einen Architekturwettbewerb zur Planung der Bauaufgabe ausgeschrieben, bei dem sich die Jury und der AG für den Entwurf des in der Schweiz ansässigen Architekten Christ & Gantenbein International AG entschieden haben. Zur Umsetzung und Ausführung der Planungsleistungen hat der Architekt die zu beauftragenden Leistungen, in Arbeitsgemeinschaft mit dem in Hamburg ansässigen Büro „Baubüro. eins GmbH“ ausgeführt. Für die Errichtung des Neubaus soll die bestehende Fußgängerbrücke abgebrochen und durch eine Ampelanlage ersetzt werden.